Unsere ehemaligen Begleiter

Mo * 10.4.2002

 

Wir haben Zulauf bekommen. Unser neustes Pferd heißt Cemon ist ein 14 jähriger, 1,55 m großer Wallach. 

Es war Liebe auf den ersten Blick. Mit seiner ruhigen und gelassenen Art hat er uns  direkt in seinen Bann gezogen. Bereits jetzt bereitet er uns in den Reitstunden viel Freude und ist sowohl für Jung und Alt ein zuverlässiges Pferd. Zukünftig soll er als Voltigierpferd für unsere Kleinen ausgebildet werden. Wir sind uns sicher, dass wir viele schöne gemeinsame Stunden mit ihm erleben werden.

 

In gute Hände gegeben Oktober 2019.


 

Lauser †22.11.2016

 

Seit Ende 2013 verstärkt Lauser unser Schulpferdeteam. Mit 1,45 m ist Lauser unser Kleinster und das einzige echte Pony. Doch wie heißt es so schön: Klein aber oho. Er ist ein echter Allrounder, denn Reit-, Spring- und Longenstunden stellen kein Problem für ihn dar. Dank seines immer freundlichen Wesens ist er allseits beliebt. Auch unsere Pferde haben den kleinen Rappen bereits lieb gewonnen, da er immer für eine Runde schmusen bereit steht.

Wir können es nicht in Worte fassen wie viel Freude und Spaß, wie viele wundervolle Atemzüge du uns geschenkt hast, nicht zuletzt auch noch in den letzten 4 Wochen.

Du wolltest uns immer nur lächeln sehen. An dich selbst hast du dabei nie gedacht.

Ein einfaches Danke für die letzten 3 Jahre wird niemals ausreichen!

Wir verabschieden uns von unserem kleinen Schwarzen mit dem größten Herzen überhaupt.

Zum Schluss konnten wir dir die Schmerzen einfach nicht mehr zumuten.

Sei glücklich auf den immergrünen Wiesen.


Domingo  *1997

 

Domingo kam zu uns, nachdem unser Verein auf den Glockenhof umgezogen war. Sein Alter ist nur grob geschätzt, denn eine Geburtsurkunde hat er keine. Egal: Man ist so jung, wie man sich fühlt!

 

Der Fuchswallach war durch und durch ein braves Schulpferd im besten Sinne. Da auch er ein ausgebildetes Voltigierpferd ist, wurde Domingo gerne als Longenpferd für unsere Reitneulinge eingesetzt. Aber er war auch ein Allrounder für Dressur, Springen und Ausritte ins Gelände.

 

Seit Januar 2014 war er fünf Tage die Woche fest an zwei seiner Pflegerinnen vermietet, wo er gemütliche Spaziergänge, lange Ausritte in den Wald, stundenlanges Putzen und vieles mehr genießen durfte.

Seit Januar 2016 ist er im Besitz einer seiner Pflegerinnen und darf seine Rente in vollen Zügen genießen. Diese darf er im Offenstall bei uns auf dem Hof verbringen. Er freut sich auch weiterhin über Besuch und kleine Leckereien von seinen ehemaligen Reitschülern.

 


Mr.Fox  *2000 †22.09.15

 

Energiegeladen, frech und durch und durch einfach nur Fox! - Diese Beschreibung würden wohl viele Reitschüler wählen.

Doch unser Mr. Fox war soviel mehr. Gut 10 Jahre lang war er unserem Verein als mustergültiges Schulpferd stets treu und gab immer sein Bestes.

Mustergültig?! - Gut, die erste Zeit hatte der Kerl so seine Flausen im Kopf und erkundete gern (und mit Vorliebe ohne Mensch) die Welt. Aber mit dem reiferen Alter entwickelte sich unser Fox zum verlässlichen Springpferd, durchaus motivierbaren Schulpferd, aber vor allem zum Vorzeigevoltigierpferd.

Die Liebe zum Voltigiersport teilte er stets mit uns Menschen. Dreimal konnte unsere M*-Gruppe sicher von Mr. Fox getragen die Saarlandmeisterschaft erringen. 2013 sogar noch zusätzlich mit unserem Doppel. Auch nach über einjähriger Sportpause kehrte er diesen Sommer wieder topfit und motiviert in den Zirkel zurück und verhalf unserer Einzelvoltigiererin zur Vize-Saarlandmeisterschaft.

Auch wenn so mancher wie ein Fähnchen hinter Fox herflatterte wenn er den leckersten grünen Grashalm gesichtet hatte so war er doch ein verlässliches Herzstück unseres Vereins. Und wird dies auf ewig bleiben!

Lieber Fox, leider konnten wir dich hier in unserer Mitte nicht halten, so gerne hätten wir noch Höhen und Tiefen mit dir durchlebt, dich in die Rente gehen sehen... Doch die Kolik war zu stark, kein Tierarzt, keine Klinik konnte dir helfen.

Wir bedanken uns bei dir für zahlreiche Reit- und Springstunden, Ausritte auf denen du all unseren Pferden zeigtest, dass es Spaß macht und keine Gefahr droht und Volti - egal ob daheim oder auf Turnier.

Danke dass wir 10 Jahre mit dir erleben durften voll Freude, Lachen, Spaß, Erfolgen und den ein oder anderen bangen Momenten.

Nie vergessen wir dich!

Sei glücklich im Pferdehimmel und halte ein Auge auf uns



Big Ben   *2003 †06.07.2015

 

 

Seit dem Sommer 2014 durften wir Big Ben zu unseren Schulpferden zählen. Gemeinsam mit der M-Gruppe arbeitete er hart und raufte sich mit ihnen zu einem super Team zusammen, dass in der Turniersaison 2015 erfolgreich einige Turniere mit ihm bestreiten durfte.

Aber auch bei unseren Reitern, ob jung oder alt, zeichnete er sich als verlässlichen Sportpartner aus, der zu keinem Galöppchen "Nein" sagte und ob Springen, Dressur oder Ausritt immer sein Bestes gab.

 

Nun lieber Ben, im Alter von gerade mal 13 Jahren, müssen wir uns schweren Herzens von dir verabschieden. Gerne hätten wir mit dir noch viele Jahre Spaß gehabt und Turniere bestritten. Und wir glauben und hoffen fest daran, dass auch du eine wundervolle Zeit mit uns und in unserer Herde hattest. Das gemeinsame Jahr war viel zu kurz.

Koliken sind eine unfaire Sache, leider kündigen sie sich vorher nicht bei uns an... Und wir gaben unser Bestes um dir zu helfen, dir beizustehen, dich zu retten...

Doch irgendwann überwogen der Schmerz und die Qual und so mussten wir dich leider gehen lassen.

 

Fühl dich wohl im Pferdehimmel und sei dir sicher in unserem Herzen lebst du weiter!

 

Ben - Ein Verein, zahlreiche Erwachsene und Kinder und vor allem eine M-Gruppe kann sich nur noch bei ihrem Großen für das Vertrauen und die schöne Zeit bedanken. Hab auf ewig deinen Spaß im Pferdehimmel auf der immergrünen Wiese und grüß unsere Herde, sie werden auf dich aufpassen...

 


Toffee  *2001

 

Eigentlich heißt die kleine Tinkerstute Irish Cob of Coffee, wurde jedoch von uns umgetauft. Sie war von 2014 - 2015 bei uns Schulpferd. Toffee hat bei uns stets eine gute Figur gemacht und Reitschüler sicher durch Halle und Wald getragen. Eigentlich sollte sie neues Pferd für unsere Minivoltigierer werden, was krankheitsbedingt leider nicht mehr möglich war. Deswegen haben wir ihr eine neue Heimat gesucht. Sie lebt jetzt in einem tollen Zuhause in Hessen.

 


Calimero   *25.07.2001 †11.05.2016

 

Er ist im Oktober 2013 zu uns gekommen. Wir haben ihn auf dem Weg zum Fünf-Länder Vergleichskampf im Voltigieren in Leverkusen gerade mal so in Hennef eingepackt. Sein liebes Wesen hat uns auf Anhieb gefallen. Schnell hat er die Herzen aller erobert. Doch leider war er erkrankt und nicht mehr für den Schulbetrieb geeignet gewesen.

Doch er hatte ein schönes neues Zuhause als Freizeitpferd bei einem unserer Vereinsmitglieder gefunden. Er stand noch bei uns auf dem Hof im Offenstall und wurde liebevoll umsorgt.

 

Im Mai 2016 ist er leider plötzlich an einer Kolik verstorben.

Calimero wir danken dir für die vielen tollen Stunden, die wir gemeinsam hatten.

 



 

 

Filou  *10.04.1996 †13.02.2014

 

Filou hat bereits seit 2002 zu uns gehört. Zeit seines Lebens hat er seinem Namen alle Ehre gemacht. So konnte es schon einmal passieren, dass er auf dem Weg zum Auslauf  (oder auch auf dem Turnier) "verloren" gegangen ist und er eine ganze Gruppe damit beschäftigt hat, ihn wieder einzufangen. Auch so manchen Anfänger hat er durch seine Sturheit in den Reitstunden zur Verzweiflung gebracht. Dennoch war Filou ein Pferd, dem man nicht lange böse seine konnte und hatte man ihn einmal lieb gewonnen, wollte man ihn nicht mehr missen. Denn er hat alle Menschen um sich herum ein Lächeln ins Gesicht gezaubert und ihre Augen zum Leuchten gebracht. Egal ob bei der Therapie, dem Voltigieren, Reiten oder auch einfach nur beim Putzen und Kuscheln. Er hat vielen Reitern und Voltigierern den Weg in den Pferdesport geebnet und so manchen zum Erfolg getragen. Und hatte man den kleinen Haflinger auf seiner Seite, war er das treuste und verlässlichste Pferd, das man sich wünschen konnte. Im Laufe seines Lebens hat er unzählige Herzen schmelzen lassen, so haben wir mehr als einmal ein Kaufangebot für den kleinen Kerl bekommen. Doch wir hätten ihn niemals hergegeben, denn er war fester Teil von uns. So fiel es uns am Ende seiner Reise nicht leicht, ihn gehen zu lassen und wir haben mit allen uns möglichen Mitteln um ihn gekämpft. 

Er fehlt überall, sei es nur durch sein freundliches Brummeln begrüßt zu werden, wenn man den Stall betritt. Denn er hat uns selbst bei nächtlichem Besuch zum Turnierstart immer ein Wiehern entgegen geschmettert.

 

Filou,wir werden dich für immer in unseren Herzen tragen. Und wenn wir einmal traurig sind, denken wir an die vielen tollen Geschichten zurück, die wir mit dir erlebt haben und du zauberst uns erneut ein Lächeln ins Gesicht und bringst unsere Augen zum Leuchten. Wir werden dich niemals vergessen ♥


Hexe  * 17.01.1987  †08.09.2013

 

Hexe war unsere liebenswürdige alte Dame. Sie wurde seit Anfang 2011 nicht mehr als Schulpferd eingesetzt, und genoss stattdessen ein gemütliches und wohlverdientes Rentnerinnen - Dasein. Die Schimmelstute war bereits seit 1997 als Schulpferd bei uns, und mit dem Verein seitdem durch alle Höhen und Tiefen gegangen.

 

Schimmel sind weiße Pferde!? Hexe bewies gerne das Gegenteil. Auf Äußerlichkeiten legte sie keinen großen Wert. Sich im Sand zu wälzen war neben Fressen ihr größtes Vergnügen. Hexe hatte schon immer ihren eigenen Kopf, wahrscheinlich wurde sie uns deswegen auch vor Jahren als 'unreitbar' von einem anderen Verein zum Kauf angeboten. Sie entpuppte sich als eine der besten Investitionen, die der Verein je getätigt hatte. Hexe war fast nie krank, erfolgreich als Voltigierpferd, braves Anfängerpferd, zuverlässiges Geländepferd und schaffte es als St. Martinspferd sogar in den "Aktuellen Bericht" des Saarländischen Rundfunks - nur Springen hatte sie nie so wirklich gerne gemocht.

 

Wir sind froh, dass einige treue Fans bis zuletzt für ihren finanziellen Unterhalt gesorgt haben, sich um sie kümmerten und mit ihr spazieren gingen; und für einen kleinen gemütlichen Ausritt ins Gelände hat es noch allemal gereicht. Am 08.09.2013 mussten wir uns für immer von ihr verabschieden. So ist sie nach nur knapp vier Monaten ihrem alten Freund und Weggefährten Joker ins ewige Pferdeparadies gefolgt. Wir werden sie für immer in unseren Herzen behalten.


Joker  * 17.03.1987    †02.05.2013

 

Wir verabschieden uns von unserem treuen Schulpferd Joker, der uns am 02. Mai 2013 im Alter von 26 Jahren für immer verlassen hat. Unser samtschwarzer Charmeur hat in fast anderthalb Jahrzehnten unzählige Herzen für sich erobert, und vielen die Faszination des Reitens näher gebracht - ganz gleich ob beim Kinderreiten, an der Longe, beim Dressurreiten, als braves Geländepferd und besonders beim Springreiten. Wir hoffen sehr, dass Du Dich all die Jahre bei uns wohlgefühlt hast und wünschen Dir alles Gute, da, wo Du jetzt bist. Wir werden Dich vermissen!

 



Caddy *12.04.2005

 

Caddy war seit Ende 2011 bei uns im Verein. Er wurde für Dressur- und Springstunden sowie den Voltigierunterricht eingesetzt. Natürlich war er auch auf entspannten Ritten in den Wald dabei. Doch er zeigte schnell seine flegelhafte Seite und äußerte deutlich, wenn er seine Ruhe haben wollte. So hat er in den Reitstunden so manchen zur Verzweiflung gebracht, da er einfach keinen Grund dazu sah sich von der Stelle zu bewegen, und auch in der Box oder beim Putzen konnte er etwas ungemütlich werden.  Auch nach zwei Jahren kam es zu keiner deutlichen Besserung, weshalb wir uns im November 2013 für den Verkauf von Caddy entschieden.

Doch er ist immer noch bei uns auf dem Hof zu finden, denn er hat ein neues Zuhause bei einer seiner ehemaligen Pflegerinnen gefunden. Dort macht er von Tag zu Tag kleine Fortschritte.

Caddy wir danken Dir für deine Zeit bei uns und wünschen dir noch viel Spaß in deinem neuen Zuhause.

 


Lady Lilian

 

Lila  war von 2010 bis Ende 2011 bei uns im Verein. Im Stall war  sie immer für eine Kuscheleinheit zu haben. Beim Reiten war sie immer flott unterwegs. Auch das Springen hat ihr super gelegen. Nur das Voltigieren war nicht so ganz ihr Ding.

Da sie an einigen Stellen für den Schulbetrieb zu übereifrig war, haben wir uns dazu entschlossen, ihr ein neues Zuhause zu suchen.


Dorian  †Oktober 2010

 

Dorian war mit seinen 1,85 m eines der größten Pferde, das der Verein jemals besessen hat. Er war ein sensibler Riese mit der Seele eines Ponys. So musste er sich, wenn eine Gefahr gelauert hat, immer hinter seinen Menschen verstecken. Er war ein absoluter Allrounder und hat beim Springen, der Dressur und auch unter dem Damensattel eine gute Figur gemacht. Beim Voltigieren war immer zu 100% Verlass auf ihn und er hat sowohl seine damalige Gruppe als auch die Einzelvoltigierer auf vielen Turnieren zum Erfolg getragen. Er war unser absoluter Shooting Star, denn sobald er eine Kamera erblickte, hat er mit gespitzten Ohren hinein geschaut.

Leider mussten wir uns krankheitsbedingt viel zu früh für immer von ihm verabschieden.

Er bleibt für immer in unseren Herzen.